Einzelfactoring

Einzelfactoring ist die Lösung für Unternehmen, die lediglich Forderungen einzelner Debitoren verkaufen und die Gesamtkosten gering halten möchten.

Einzelfactoring - Anbieter und Kosten vergleichen:

Einzelfactoring wird von den Anbietern unterschiedlich definiert. Je nach Factoringgesellschaft kann dies der Verkauf einzelner ausgesuchter Forderungen ohne Andienungspflicht oder der fortlaufender Forderungsverkauf eines oder mehrerer ausgesuchter Debitoren sein.

Einzelfactoring ist einerseits sehr flexibel einsetzbar, andererseits hinsichtlich der Factoringgebühr teurer, als die meisten anderen Varianten. Den fortlaufenden Forderungsverkauf eines einzigen Debitors bieten wegen der Debitorenkonzentration ebenfalls nur wenige Gesellschaften an. 

Wesentlich preiswerter ist bei den meisten Konstellationen Selektives Factoring von 3-5 ausgesuchten Debitoren, wobei der größte Debitor nicht mehr als 70 % des gesamten Forderungsbestands ausmachen sollte. Bei guten Factoringgesellschaften erhalten Sie mit dieser Variante (s. auch Smart Factoring) meist den doppelten Liquiditätszufluss bei 30 - 50 % Kostenersparnis. Gerne kalkulieren wir beide Modelle in einem transparenten Kostenvergleich, so dass Sie eine aussagefähige Entscheidungsgrundlage vorliegen haben.

In der Praxis sollten Sie auch berücksichtigen, dass die Buchhaltung Ihres Debitors bei einem nicht fortlaufenden Forderungsverkauf oft nicht bereit sein wird für jede Überweisung die Bankdaten zu ändern. Wenn Sie den Einzelforderungsverkauf nutzen möchten, picken Sie sich geeignete Kunden raus und verkaufen diese Rechnungen durchgehend. Die Factoringgebühr wird deutlich preiswerter ausfallen und das Handling in der Praxis gestaltet sich für Lieferant und Abnehmer wesentlich einfacher.    

Einzelfactoring verursacht hohe Kosten:

Factoring-Kosten-Varianten-FGM

Hinweis: Den Ankauf von notleidenden, überfälligen oder gar titulierten Forderungen können wir nicht darstellen.

Anfrageformulare zum Download

Hotline: 02904 – 97 66 80

Anfrage stellen